Die lange Reise (siebente Welt)

Alles um und Über Astralreisen und OBE's (Außer-körperliche Wahrnehmungen) und Reisen durch sich selbst (ägyptisch "am duat" = Reise durch die Anderswelt)
Antworten
Benutzeravatar
eik
Administrator
Beiträge: 243
https://miplo.automapa.pl/point.php?p=lE5w97w9
Registriert: Do 21. Feb 2013, 23:35
Wohnort: Bischofsheim
Kontaktdaten:

Die lange Reise (siebente Welt)

Beitrag von eik »

Siebente Welt oder Abenteuer durch die Zeit

Eine Geräusch verscheuchte meine Gedanken, es war ein tiefes Brummen, das der Boden bebte, eine Art Maschine kam auf mich zu, ich wollte noch ins Wasser laufen, doch eine Art von Energie hatte mich erfasst und im Bruchteil von Sekunden, stand ich zwar noch an der selben Stelle, doch offenbar in einer anderen Zeit, die Sonne war wesentlich kleiner und brannte nicht mehr so schrecklich, futuristische Gebäude waren zu sehen und ein reges Treiben am Strand. Plötzlich sammelte sich eine kleine Menschenmenge um mich und betrachtete mich als wäre ich ein Geist. War ich das etwa? Nein, denn mehrere "Ordnungskräfte" bahnten sich ein Weg durch die Menge und kamen direkt auf mich zu. "Wer sind sie (tönte es in meinem Kopf - wohl Gedankenübertragung), ich antwortete sprachlich, was nicht verstanden wurde, dann versuchte ich es telepathisch, das schien einigermaßen zu funktionieren. Ich sagte ihnen, dass ich ein Weltenwanderer sei und hier gestandet bin. Sie gaben keine Antwort, legten mir eine Art von Handfesseln und Fußfesseln an und legten mich in den Sand, einer betätigte ein kleines Gerät und kurze Zeit drauf erschien ein Transportfahrzeug, ich wurde "verladen" und rasant ging es in eine Art von Stadt und dort in ein abgesperrtes Areal, was von hohen Mauern umgeben war. Drinnen angelangt, erkannte ich so etwas wie eine Medizinische Einrichtung, ich wurde in einen größeren Saal gebracht, in dem Betten (Pritschen) standen auf denen Menschen lagen. Einige von Ihnen hatten einen geöffneten Schädel und ihr Hirn hing an einer Art Apparatur am Kopfende und war über Leitungen mit dem Körper verbunden, ich ahnte nichts gutes. Es dauerte auch nicht lange, bis ich ebenfalls auf einer solchen Pritsche landete und ein älterer Mann an diese heran trat: "Na da haben wir doch mal wieder ein hervorragendes Exemplar", murmelte er in Gedanken, so dass ich es im Kopf hören konnte. Er ging darauf wieder und kam mit Geräten und Assistenten nach etwa einer Stunde zurück, ich wurde gefesselt und an diverse Maschinen angeschlossen, dann wurde mir bei vollem Bewusstsein der Schädel geöffnet, Schmerzen hatte ich dabei keine. Ich war kurz (oder länger) ohne Bewusstsein und als ich erwachte hing mein Hirn über mir, wie ich es bei Anderen gesehen hatte. Alle Fähigkeiten der einzelnen Bereiche des Hirns, wurden getestet und mit einer Art von Microichips ausgestattet. Dann wurde es erneut finster und als ich wieder zu mir kam, fand ich meinen Körper nicht wieder, auch war ich nicht mehr in dieser schrecklichen Einrichtung, nein ich steckte in einer Maschine, einer Art kugelförmiger Roboter, mit Armen und Stelzen und einem gewaltigen Waffenarsenal, um mich weitere solcher Syborgs und dann kam ein gedanklicher Befehl, "Angriff"... alle liefen automatisch los, in einer wüsten artigen von Kratern übersäten Landschaft. Granaten oder Bomben explodierten um mich herum und eine Barsche Stimme in meinem Kopf tönte "benutze Deine Waffen!" Ich tat nicht der gleichen, als es einen grellen Blitz gab, ich spürte trotz Körperlosigkeit eine große Hitze, alles schmolz und ich wurde "atomisiert". Darauf saß ich wieder an jenem Strand vom Anfang und neben mir ein kleiner untersetzter Mann. Er sag mich an und fragte mich: "Ist Dir nun klar, was passiert ist?", ich antwortete, Ein Krieg? Ein Atomarer?", er meinte nur "Ja, vor langer Zeit, danach waren wir bis auf Wenige dezimiert und gaben später die Technik auf, bis auf und widmeten uns anderen Möglichkeiten, die in uns selbst steckten, wir begannen zu Reisen, ohne Schiffe, ohne den Körper und trafen viele, so viele gibt es, es ist ein guter "Schöpfungsstrang", auch gehen einige Zivilisationen sehr behutsam und friedfertig mit Technik um, beherrschen die intestellare Raumfahrt, einige sogar die Interdimensionale, aber all das sind nur "Krücken" die "Kinder" werden es erkennen," Er lächelte und nickte mir zu, "Aber das weißt Du ja, schließlich kenne ich Dich länger, als diese Welt besteht. Nun nimm Dein Boot und reise zur nächsten Welt, es gibt noch viel für Dich zu entdecken, ähm ich meine natürlich wieder zu entdecken." Er drehte sich herum und löste sich auf in bunte Bänder, die gen Himmel dieser Welt verschwanden, dafür stand mein kleines Boot wieder neben mir, ich stieg ein, dem nächsten Abenteuer entgegen schauend und mit einem etwas "flauem" Gefühl im Magen.....


Bild
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß. Das Gefäß kann brechen. was bleibt, ist die Wahrheit.
Antworten